Mittwoch, 14. Oktober 2009

Close up

Nachdem man jetzt also weiß, dass es hier manchmal auch Reis und Giabatti gibt, wiedermal genau hingeschaut: Womit wird eigentlich gegessen??!
Hat jemand irgendwo eine Gabel oder gar ein Messer gesehen?! Ich nicht, seit 2,5 Monaten nicht. Es wird also, wenn nicht mit der Hand, dann mit dem Löffel gegessen. Dabei ist der Löffel ungefähr so vielseitig wie mein guter Freund, der Eimer. In Deutschland wird der Löffel verwendet um Kaffee umzurühren und um Joguhrt zu essen.
In Indien rührt man seinen Chaj nicht um, er kommt schon gezuckert und mit Milch, aber man löffelt Suppen. Weiter Einsatzmöglichkeiten des Löffels: Bananen schneiden, Butter/Marmelade auf Toast verteilen, die verschiedenen Daals, Gemüse, Reis vermischen und vermatschen, kleine Tiere aus dem Zucker/Reis fischen und Hustensaft dosieren.
Häufig wird der Löffel aber auch durch die Hand ersetzt, in meinem Fall, wie schon kritisch bemerkt, die linke und die rechte. Wobei ich zu meiner Verteidigung anführen möchte, dass hier mit der rechten Hand photographiert wurde und diese, meine linke Hand rein illustrativen Charakter hat. Kombiniert wird die Hand mit einem kleinen Stück Giabatti, dass alsdann die Löffelfunktion übernimmt. Die wirklich Fortgeschrittenen verzichten auf das Giabatti und schaufeln einfach alles per Hand rein. Dabei ist wichtig anzumerken, dass es in jedem Essraum, sei es Restaurant, Mensa oder sonstwo, immer ein Waschbecken zum Händewaschen gibt - für vorher - und nachher (Curry macht ganz schön gelbe Findernägel).

Kommentare:

Thanks for your opinion!